Smashed Potatoes – Selbstversuch nach TikTok Videos

Bei TikTok sind die „Smashed Potatoes“ ein Hype. Doch was genau ist da dran? Sind die wirklich so einfach zu machen? Und schmecken „Smashed Potatoes“ überhaupt? 

Um das für euch zu testen haben die Kolleg:innen der FZS Lehe-Treff einen Selbstversuch gestartet.  

Los ging es mit dem Einkauf. Kleine Kartoffeln, Öl, Knoblauch, und Gewürze; für den Dip nur noch Quark, Joghurt und Kräuter dazu … mehr Zutaten braucht es nicht. Bezahlt habe ich knapp über 11 Euro, inklusive einer Flasche Olivenöl. Ich finde da kann man nicht meckern.  

Nun ging es an das Kochen … oder wie ich es gerne nenne: Wie schnell lässt sich die Küche in ein Schlachtfeld verwandeln? An den Kartoffeln war noch etwas Erde, welche ich unter fließendem Wasser abgewaschen habe. Die Schale blieb dran (ohne lassen sich auch keinen „Smashed Potatoes“ machen und es erspart viel, sehr viel Arbeit). Danach wurden sie ca. 15 Minuten gargekocht. Die Zeit habe ich genutzt um den Dip anzurühren. Quark, Joghurt, gepresster Knoblauch, Kräuter und Gewürze einfach in eine Schüssel geben und alles miteinander verrühren … passt. Aus dem restlichen Knoblauch und ein paar Gewürzen habe ich noch eine Marinade für die Kartoffeln angerührt.

Der danach folgende Versuch das Schlachtfeld zu beseitigen endete recht schnell. Es gab einfach keines, die Küche ist bis zu dem Zeitpunkt recht sauber geblieben. Nachdem die Kartoffeln den Messertest bestanden haben, wurden sie abgegossen. Kurz ausdampfen lassen und dann auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Nun beginnt endlich der richtige Spaß! Die Kartoffeln werden mit einem STABILEN Glas soweit angedrückt bis sie anplatzen. Danach nur noch die Marinade drauf verteilen und für 45 Minuten in den Ofen. Fertig sind die „Smashed Potatoes“, wenn sie goldgelb und knusprig aussehen.  

Nun zum wirklich wichtigstem Teil der ganzen Aktion: Schmeckt es überhaupt?  

Fazit: JAAA!  😎 Auch die Kolleg:innen waren begeistert. Ich werde das Gericht in jedem Fall häufiger machen! Es war wirklich einfach und ist preistechnisch unschlagbar. Und das Beste daran, die Küche muss nicht renoviert werden.  

Probiert es doch selbst einmal aus und schreibt eure Erfahrungen in die Kommentare.  

(Bei der Kochaktion wurden alle Hygienemaßnahmen eingehalten!) 

Zutaten für zwei Personen: 

  • 1 Paket Kleine Kartoffeln (Drillingen)
  • 1/2 Knolle Knoblauch
  • 1 Packung Quark
  • 1 Becher Joghurt
  • 1/2 Paket Tiefkühlkräuter
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach belieben

Kurzanleitung:

  • Kartoffeln waschen
  • Kartoffeln in einen Topf geben und mit Wasser bedecken
  • 15 Minuten kochen lassen
  • 4 Zechen Knoblauch pressen und mit Olivenöl, Salz Pfeffer mischen
  • Kartoffeln abgießen
  • Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen
  • Kartoffeln mit einem stabilen Glas andrücken
  • Marinade auf die Kartoffeln streichen
  • Kartoffeln für 45 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben
  • Joghurt, Quark, Knoblauch, Kräuter, Gewürze in eine Schüssel geben und vermengen
  • Kartoffeln aus dem Ofen, wenn sie goldgelb sind
  • Alles auf einem Teller anrichten

Guten Hunger! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.