Gewalt ist keine Lösung!

Was ist Gewalt?

Gewalt ist jedes Mittel, das eingesetzt wird, um einem anderen Menschen den eigenen Willen aufzuzwingen oder etwas machen zu lassen, was er/sie nicht will. Gewalt bedeutet, einem anderen Menschen sonst irgendwie Angst einzujagen. Gewalt heißt auch, einen anderen Menschen zu schlagen, zu treten, den Arm umzudrehen oder anders weh zu tun. Gewalt erzeugt Angst. Dagegen kannst du dich wehren.

Gewalt in der Familie

Wenn du von deinen Eltern geschlagen wirst oder andere Formen von Gewalt erlebst, fühlst du dich hilflos und weißt keinen Ausweg. In diesem Fall kannst du dich an das Amt für Jugend, Familie und Frauen wenden

Stadtteilbüro Süd: Tel. 590-3282, Auf der Bult 20
ASD_Sued@magistrat.bremerhaven.de

Stadtteilbüro Mitte: Tel. 590-2544, Obere Bürger 39a

ASD_MITTE@Magistrat.Bremerhaven.de

Stadtteilbüro Nord: Tel. 590-3044, Brookstr. 1 (Rathaus Lehe)

ASD_Nord@magistrat.bremerhaven.de

Das gilt genauso, wenn es gewalttätige Auseinandersetzungen deiner Eltern gibt. Gemeinsam mit erfahrenen Gesprächpartnern kannst du überlegen, wie du ein Leben ohne Gewalt führen kannst.

Gewalt in der Schule

Wenn du erpresst wirst, abgezogen wirst, ist das kein Schicksal, gegen das man sich nicht wehren kann. Wenn dir deine neue Jacke abgezogen wird oder du erpresst wirst, ist das keine Kleinigkeit. Eigentlich ist das eine Sache für die Polizei. Wenn du dir unsicher bist, solltest du darüber entweder mit deinen Freundinnen bzw. Freunden reden oder dich an einen Vertrauenslehrer wenden. Aber auch das Amt für Jugend, Familie und Frauen hat Ansprechpartner, die dir helfen können.

Du wirst in der Schule gemobbt

Nicht jedes hänseln oder lästern muss Mobbing sein. Doch wer ständig gehänselt wird oder wer regelrecht schikaniert oder ausgeschlossen wird, wer bedroht wird, kann das Opfer von Mobbing sein. Wenn du gemobbt wirst, solltest du zuerst Hilfe bei deinem Klassenlehrer oder bei der Vertrauenslehrerin oder einer anderen Vertrauensperson an deiner Schule suchen. Du kannst dich aber auch an ein Stadtteilbüro des Amtes für Jugend, Familie und Frauen wenden.

Stadtteilbüro Süd: Tel. 590-3282, Auf der Bult 20 ASD_Sued@magistrat.bremerhaven.de

Stadtteilbüro Mitte: Tel. 590-2544, Obere Bürger 39a

ASD_MITTE@Magistrat.Bremerhaven.de

Stadtteilbüro Nord: Tel. 590-3044, Brookstr. 1 (Rathaus Lehe)

ASD_Nord@magistrat.bremerhaven.de

Wenn du beobachtest, dass eine Mitschülerin oder ein Mitschüler gemobbt wird, solltest du nicht wegsehen, sondern helfen. Informiere jemanden, zu dem du in der Schule Vertrauen hast. Aber auch im Amt für Jugend, Familie und Frauen findest du Unterstützung für deine Hilfe.

Rechtsextreme und Gewalt

Rechtsextremisten sind nationalistisch und rassistisch. Jeder oder jede, die nicht in ihren Augen deutsch ist, bedrohen sie oder wollen sie ausgrenzen. Und blöde Sprüche gegen Ausländer, gegen jeden, der fremd zu sein scheint, sind nichts anderes als blöd. Sie sind die Vorstufe von Gewalt. Wenn du mitbekommst, dass andere ausgegrenzt werden, oder du selbst Opfer rechtsextremer Gewalt bist, musst du das nicht hinnehmen. Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus vertragen sich nicht mit einer offenen und demokratischen Gesellschaft, in der jeder Mensch gleich viel wert ist. Hilfe bekommst du beim

Amt für Jugend, Familie und Frauen: Tel. 590-2662
Hinrich-Schmalfeldt-Str. 42, Stadthaus 1 (Hochhaus), 4. Obergeschoss


Streetwork Tel. 4191919, Schillerstr. 15

streetwork@magistrat.bremerhaven.de